Verabschiedung von Prokurist Willi Müller

Heike Kohler-Mackert wurde als neue Bankstellenleiterin von Mudau vorgestellt

Bei der Volksbank Franken eG wurde im Rahmen einer Feierstunde der Bereichsleiter für den Marktbereich Mudau, Prokurist Willi Müller, nach jahrzehntelanger Tätigkeit in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Gleichzeitig wurde die Gelegenheit genutzt, um Heike Kohler-Mackert offiziell als neue Bankstellenleiterin für den Bereich Mudau vorzustellen.

Verabschiedung Willi Müller

Vorstandsvorsitzender Klaus Holderbach begrüßte zu der Feierstunde zahlreiche Gäste und wandte sich zunächst an den scheidenden Prokuristen und Bereichsleiter Willi Müller. Er würdigte seine jederzeit engagierte Arbeitsleistung, die von rasanten Veränderungen
und Weiterentwicklungen in der Bankenwelt geprägt war. Willi Müller hat in rund 43 Jahren Betriebszugehörigkeit wesentlich zur positiven Entwicklung der Volksbank Franken
beigetragen. Er betonte Müllers außerordentliche Fähigkeiten, unter anderem sein taktisches Geschick und seine Geradlinigkeit. Er habe Innovationen mitgetragen und Entscheidungen zum Wohle der Region getroffen.
Der Vorstandsvorsitzende dankte Willi Müller für sein außerordentliches
Engagement, seine Zuverlässigkeit sowie Treue zum Unternehmen und ließ die vergangenen Jahrzehnte kurz Revue passieren.

Willi Müller absolvierte im Jahr 1973 seine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der damals selbständigen Raiffeisenbank Seckach. Nach einer zweijährigen Bundeswehrzeit wurde er zum 1.10.1975 bei der Volksbank Franken eG als Privat- und Firmenkundenbetreuer
im Bankstellenbereich Mudau eingestellt. Bereits im Januar 1979 wurde er zum Direktionsassistenten bestellt. Im April 1992 folgte die Ernennung zum Bereichsleiter im Bankstellenbereich Mudau. Aufgrund seiner fundierten Fachkenntnisse, die er sich durch umfangreiche, mehrwöchige Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen erwarb - u.a. das Genossenschaftliche Bankführungsseminar GBF im Februar 1992 - wurde Willi Müller im Januar 1994 Prokura erteilt. Seine Kunden im Marktbereich Mudau schätzten insbesondere
seine große Erfahrung und seine weitreichende Fachkompetenz, die er sich in über 40 Jahren im Privat- und Firmenkundengeschäft aneignete. Als Prokurist mit Gesamtbankverantwortung unterstützte er die Geschäftsleitung in strategischen und geschäftspolitischen Fragestellungen. Der repräsentative Neubau des Bankgebäudes in der Ortsmitte von Mudau trägt seine Handschrift. Im Namen des Vorstandes dankte der Vorstandsvorsitzende Klaus Holderbach für die geleisteten Dienste und die stets angenehme,
engagierte und weitblickende Zusammenarbeit. Er wünschte für die Zukunft alles Gute und überreichte ein Präsent. Im Namen des Vorstandes wünschte er für die Zukunft vor allem
Gesundheit und die Möglichkeit, die gewonnene Freizeit zusammen mit der Familie aktiv gestalten zu können.

Der Betriebsratsvorsitzende Johannes Lehrer schloss sich den guten Wünschen an, dankte im Namen der Belegschaft für das stets gute und harmonische Miteinander und überreichte im Namen der Kolleginnen und Kollegen ein Geschenk.

Für die Gemeinde Mudau ergriff der stellvertretende Bürgermeister Franz Brenneis das Wort und lobte vor allem das ehrenamtliche Engagement von Willi Müller für das Gemeindeleben.
Nicht nur als exzellenter Banker mit ausgeprägtem Sachverstand sondern auch als Vorsitzender des BdS Mudau hat Willi Müller eine hohe Wertschätzung und weitreichende Akzeptanz erworben. Mit überdurchschnittlichem, persönlichem Einsatz zeichnet
er sich für die dauerhafte Wiederbelebung des Laurentius-Marktes verantwortlich. Als Schriftführer im Heimat- und Verkehrsverein und engagierter Verfechter des Mudauer Heimatbriefes zählt er zu den Aktivposten im ehrenamtlichen Bürgerdienst. Brenneis
dankte Willi Müller und überreichte für das ehrenamtliche Engagement auch im Namen von Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger ein Präsent, verbunden mit der Hoffnung auf weitere, aktive Mitarbeit.
Vorstandsmitglied Karin Fleischer nutzte die Feierstunde, um Privatkundenbetreuerin
Heike Kohler-Mackert als neue Bankstellenleiterin vorzustellen. Frau Kohler-Mackert hat unmittelbar nach der Ausbildung zur Bankkauffrau mit der Tätigkeit als Privatkundenberaterin
begonnen und umfassende Erfahrungen in verschiedenen Marktbereichen der Volksbank Franken gesammelt. Seit Januar 1999 ist sie in der qualifizierten Privatkundenbetreuung
im Bankstellenbereich Mudau eingesetzt. In den darauffolgenden Jahren vervollständigte und erweiterte Kohler-Mackert ihre Kompetenzen unter anderem mit dem Abschluss zum „Genossenschaftlichen Bankbetriebswirt“ und zum „Zertifizierten Vermögensplaner“ an der Akademie deutscher Genossenschaften. Vorständin Karin Fleischer wünschte Heike Kohler-Mackert einen guten Start und viel Erfolg bei ihren neuen beruflichen Herausforderungen.
Die neue Bereichsleiterin Heike Kohler-Mackert bedankte sich für das in sie gesetzte Vertrauen und würdigte ebenfalls die Verdienste ihres Vorgängers im Amt, Willi Müller. Die anstehenden Herausforderungen wolle sie im Sinne von Willi Müller fortführen.
Im Namen aller Kolleginnen und Kollegen der Bankstelle Mudau nutzte sie die Gelegenheit, um Willi Müller mit einem Präsent für die langjährige, stets angenehme und kollegiale Zusammenarbeit Dank zu sagen.