Wirtschaftsforum 2016

"Arbeitswelt der Zukunft: was man heute für morgen wissen sollte"

Prof. Dr. Jutta Rump, Institut für Beschäftigung und Employability IBE der Hochschule Ludwigshafen

"Arbeitswelt der Zukunft: was man heute für morgen wissen sollte"

Unser 25. Wirtschaftsforum am 28.09.2016 war mit ca. 450 Gästen erneut gut besucht.

Nach der Begrüßung durch den Vorstandsvorsitzenden der Volksbank Franken eG, Klaus Holderbach, glänzte Landrat Dr. Achim Brötel in seiner Funktion des „leidenschaftlichen“ Grußwortredners“, in dessen Verlauf das „Wirtschaftsforum als „Vierteljahrhundert voll spannender Themen, Impulse, Visionen und jeder Menge Klartext“ gelobt wurde.

Anschließend referierte Frau Prof. Dr. Jutta Rump, Institut für Beschäftigung und Employability IBE der Hochschule Ludwigshafen, zum Thema: „Arbeitswelt der Zukunft: was man heute für morgen wissen sollte“. Auf sehr beeindruckende Art und Weise, zeigte Rump auf, dass sich unsere Arbeitswelt in einem rasanten und umfassenden Veränderungsprozess befinde. Die Digitalisierung und Industrie 4,0, die Globalisierung, der Beschleunigungs- und Komplexitätszuwachs, der Innovationsdruck bei gleichzeitigem Kostendruck als Wettbewerbstreiber, der gesellschaftliche Wertewandel, die Nachhaltigkeitsbestrebungen, die Individualisierung, die Polarisierung der Arbeitsmärkte, Fachkräfteengpässe, die Knappheit des Nachwuchses, bunte Belegschaften, die Alterung der Gesellschaft und von Belegschaften, die Verlängerung von Lebensarbeitszeiten,…all diese Entwicklungen beeinflussen heute und in Zukunft Arbeitgeber und Arbeitnehmer.

Rege beteiligten sich einige Gäste, bei der anschließenden Fragerunde.

Oberstudiendirektorin Felizitas Zürn, Schulleiterin der Frankenlandschule Walldürn, dankte Prof. Dr. Rump für deren interessanten Vortrag.   

Prof. Dr. Jutta Rump

Prof. Dr. Jutta Rump

ist Professorin für Internationales Personalmanagement und Organisationsentwicklung an der Hochschule Ludwigshafen.

An der Ludwig-Maximilians-Universität München lehrt sie im Executive Master-Studiengang Human Resource Management. Darüber hinaus ist sie Direktorin des Instituts für Beschäftigung und Employability in Ludwigshafen (IBE) – eine wissenschaftliche Einrichtung der Hochschule Ludwigshafen und Forschungsschwerpunkt des Landes Rheinland-Pfalz. Seit 2007 gehört sie zu
den 40 führenden Köpfen des Personalwesens im deutschsprachigen Raum (Personalmagazin).


Unsere Arbeitswelt befindet sich in einem rasanten und umfassenden Veränderungsprozess. Die Digitalisierung und Industrie 4.0, die Globalisierung, der Beschleunigungs- und Komplexitätszuwachs, der Innovationsdruck bei gleichzeitigem Kostendruck als Wettbewerbstreiber, der gesellschaftliche Wertewandel, die Nachhaltigkeitsbestrebungen,
die Individualisierung, die Polarisierung der Arbeitsmärkte, Fachkräfteengpässe, die Knappheit des
Nachwuchses, buntere Belegschaften, die Alterung der Gesellschaft und von Belegschaften, die Verlängerung von Lebensarbeitszeiten, ... alle diese Entwicklungen beeinflussen heute und in Zukunft Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Was bedeuten die Trends konkret im Einzelnen? Welche Anforderungen ergeben sich für Beschäftigte? Welchen Herausforderungen müssen sich Betriebe stellen? Was macht einen attraktiven Arbeitgeber aus? Auf diese und andere
Fragen nimmt der Vortrag Bezug.

Die Frankenlandschule Walldürn und der Verein der Freunde der Frankenlandschule als Mitveranstalter

Wie jedes Jahr fand die Veranstaltung in Kooperation mit der Frankenlandschule Walldürn und dem Verein der Freunde der Frankenlandschule statt.