Soforthilfe des Landes Baden-Württemberg

Hilfspaket für Unternehmen von 11 bis 50 Mitarbeitern

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg hat ein Soforthilfeprogramm aufgelegt: Gewerbliche Unternehmen, Sozialunternehmen und Angehörige der Freien Berufe, die sich unmittelbar infolge der Corona-Pandemie in einer existenzbedrohenden wirtschaftlichen Lage befinden und massive Liquiditätsengpässe erleiden, werden mit einem einmaligen, nicht rückzahlbaren Zuschuss unterstützt.

Finanzielle Soforthilfe des Landes Baden-Württemberg für kleine Unternehmen

Wichtige Hinweise zur finanziellen Unterstützung von Unternehmen, Betrieben und Freien Berufen bis 50 Beschäftigte

Hier haben wir für Sie die wichtigsten Punkte zusammengestellt:

  • Antragsberechtigt sind alle Unternehmen in Baden-Württemberg bis 50 Beschäftigte (Vollzeit), Angehörige der Freien Berufe bis 50 Beschäftigte (Vollzeit) sowie Soloselbstständige (Haupteinkommen)
  • Das Land gewährt einen einmaligen Zuschuss (keine Rückzahlung) bis zu 30.000 Euro.
  • Wesentliche Voraussetzung ist der Corona-bedingte Rückgang des Umsatzes von mindestens 50%.
  • Anträge können online ab dem 25.03.2020 über die Industrie- und Handelskammer (IHK) und Handwerkskammer (HWK) gestellt werden.
  • Die Auszahlung erfolgt direkt an Sie von der L-Bank.
  • Bei Fragen können Sie sich am besten telefonisch an IHK und HWK wenden.

Hinweis auf Beratung: Dieser Artikel gibt nur Anregungen sowie kurze Hinweise und erhebt damit keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Informationen können eine persönliche Beratung durch die zuständigen Behörden nicht ersetzen.