Intensivere Kooperation statt Fusion

Volksbank Franken und Volksbank Mosbach
werden auch künftig eng zusammenarbeiten

Fusion findet vorerst nicht statt

Die geplante Fusion zwischen der Volksbank Mosbach und der Volksbank Franken in Buchen findet vorerst nicht statt. Stattdessen wollen die beiden Genossenschaftsbanken als jeweils eigenständige Häuser ihre bestehenden Kooperationen fortführen und möglichst weiter intensivieren. „Die Gespräche zu einer möglichen Fusion waren sehr konstruktiv und haben weitere Möglichkeiten aufgezeigt, wie unsere beiden Banken noch enger miteinander zusammenarbeiten können“, sagen Klaus Holderbach, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Franken, und Klaus Saffenreuther, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Mosbach. Die Vorstände sind in den Gesprächen jedoch übereingekommen, dass der formelle Akt einer Fusion zum aktuellen Zeitpunkt nicht vorgenommen wird. „Die Zeit ist noch nicht reif dafür“, so die Einschätzung der beiden Vorstände.

Kooperation soll weiter ausgebaut werden

Stattdessen wird die gute Zusammenarbeit der Häuser weiter intensiviert. Insbesondere bei den Themen Digitalisierung, neue Zahlungsformen und Meta-Kredite sowie in weiteren Backoffice-Bereichen wollen sich die Volksbanken zukünftig noch stärker abstimmen und ihr Know-how bündeln.

Durch die intensivere inhaltliche Zusammenarbeit gelingt es den beiden Banken, die vielen anstehenden Herausforderungen erfolgreich anzupacken und erhebliche Effizienzgewinne zu erzielen, bei gleichzeitiger Wahrung ihrer Selbstständigkeit und jeweiligen Besonderheiten. Beide Häuser sind sehr gut aufgestellt und haben keinerlei Druck eine Fusion schnell anzugehen. „Durch eine Intensivierung der Zusammenarbeit können sich die noch unterschiedlichen Abläufe und Kulturen beider Häuser nach und nach weiter annähern – zum Nutzen beider Banken“, betonen Saffenreuther und Holderbach einvernehmlich. Eine mögliche Fusion zu einem späteren Zeitpunkt schließen die Banken nicht aus.

Als weiterhin eigenständige Banken, die sehr eng miteinander kooperieren, werden die beiden Institute auch in Zukunft die verlässlichen Finanzpartner für ihre Mitglieder und Kunden in der Region sein. In diese Kooperation ist auch die Volksbank Main-Tauber eG mit eingebunden.