Julius Scheuermann

Julius Scheuermann

Mein Name ist Julius Scheuermann, ich bin 18 Jahre alt und besuche zur Zeit die 12. Klasse der Frankenlandschule in Walldürn. Zwischen dem 18. und 22. Juli 2016 durfte ich während eines freiwilligen Praktikums Einblicke in den Hintergrund des Bankenalltags erhalten und in den Beruf des Bankers hineinschnuppern.

Mein erster Tag begann mit einer Unterweisung und Führung durch die Volksbank Franken Hauptstelle in Buchen. Später erhielt ich Einblicke in den Bereich der Kasse und durfte Geldscheine, die sich im Einzahlautomaten über das Wochenende angesammelt hatten, zählen und sortieren. Nachmittags war ich im Service tätig, konnte den Mitarbeitern beim Bedienen von Kunden zuschauen und schon selbst einige einfache Arbeitsschritte übernehmen, was mir sehr viel Spaß gemacht hat.

Am nächsten Tag wurde mir die Bankstelle in Walldürn gezeigt und ich durfte dort den Bereich des Zahlungsverkehrs, und die Aufgaben und Tätigkeiten der Mitarbeiter dieses Bereichs genauer kennenlernen. Die Berichtigung und Kontrolle von Überweisungsträgern fand ich dabei sehr interessant, da ich mir als Kunde vorher noch nie Gedanken über den Weg vom Aufgeben der Überweisung bis zur Buchung gemacht hatte.

Den Dritten Tag meines Praktikums verbrachte ich in der Marktfolge Passiv, wo mir, ähnlich wie einen Tag zuvor, verschiedene Verwaltungsvorgänge die im Bankenalltag zu erledigen  sind gezeigt wurden. Dies gewährte mir weitere Einblicke in die Hintergründe des Bankenalltags jenseits der Serviceschalter und Beratungszimmer.

Donnerstags, wieder zurück in Buchen, war ich vormittags wieder im direkten Kundenservice am Schalter tätig, wechselte nachmittags jedoch in den Bereich des Teamzimmers, und lernte dort kennen, wie Beratungsgespräche , Kundenstammverträge, Kontoeröffnungen und -schließungen und vieles mehr vorbereitet und durchgeführt werden. Hierbei fand ich vor allem die Vielseitigkeit der Tätigkeiten, vom Vorbereiten von Verträgen bis hin zum Führen von Beratungs- und Kundengesprächen, sehr spannend.

Den Vormittag meines letzten Praktikumstages durfte ich noch einmal im Teamzimmer und am Kundenschalter verbringen. Nachmittags kam ich in die Marketing Abteilung und bekam Einblicke in die Öffentlichkeitsarbeit der Volksbank Franken. Außerdem durfte ich hier selbst mit dem Schreiben dieses Berichts tätig werden und so meine Eindrücke und Erfahrungen festhalten.

Während meines Praktikums konnte ich sehr viel lernen und erhielt seltene Einblicke hinter die Kulissen der Volksbank Franken, was ich sehr interressant fand und mir sehr viel Spaß bereitet hat. Ich möchte hierbei auch das freundliche, tolle Arbeitsklima hervorheben und allen Mitarbeitern danken, die mich während "meiner Woche Volksbank Franken" begleitet haben. Es hat mir wirklich Freude gemacht und ich fands "sau cool"!